Unsere Tiere danken Ihnen für eine Spende!

Unser Engagement auf Lesbos findet bei der Bevölkerung Interesse und es werden uns auch Fundtiere und Welpen gebracht. So haben wir in diesem Sommer wieder viel mehrTiere als in den früheren Jahren zu versorgen. Das Welpengehege bekommt ein Dach und wir brauchen mehr Futterstellen. Viele freilebende Tiere, die regelmäßig gefüttert werden, müssen kastriert, geimpft und medizinisch versorgt werden.

 

Daher freuen wir uns über jede Spende zur Unterstützung unserer Projekte. Vielen Dank!

 

Spendenkonto

 

Jamiro - aufgeweckt, neugierig und verspielt

Jamiro - Rüde - geb. 4.9.17 - 24 cm gross - Gewicht 4 kg - angeborene kurze Rute - 19.11.17

11.02.2018 - Endlich war die Zeit des Wartens vorbei und Jamiro durfte in sein Zuhause

reisen. Von der Zwischenlandung in Thessaloniki und seinem Aufenthalt im Restaurang

hat er uns ein Foto geschickt. Er war total brav und entspannt auf der Reise. Im Flugzeug

war er der Liebling aller Stewardessen.

Nun freuen wir uns schon auf die erste Post aus seinem neuen Zuhause ;-))

19.11.2017 - Jamiro hat uns neue Fotos für seine Familie geschickt, damit die Wartezeit

bis zu seiner Ankunft nicht soooo lange ist ;-))

13.11.2017 - Jamiro ist ein lustiger, sehr neugieriger und aufgeschlossener Hundejunge. r rennt sofort ans Tor, wenn ein Mensch kommt. Weder vor fremden Menschen noch vor unbekannten Gegenständen zeigt er Scheu: Alles ist interessant und wird erst einmal eingehend untersucht! Der Besen wird beim Fegen spielerisch gejagt, bei der Gießkanne wird der Geschmack
getestet und wenn ein Sack im Gehege liegt, wird darauf rumgeklettert oder reingeschnüffelt. Er ist immer für ein Spiel mit seinen Hundekumpels aufgelegt und freut sich, wenn man Zerrgel oder Tau bewegt. Er kann sich im Gehege bei seinen Artgenossen durchsetzen und Katzen hat er auch schon kennengelernt. Das aufgeweckte Kerlchen wäre sicherlich ein super Begleiter für eine unternehmungslustige Familie, die sich gerne mit ihrem Hund beschäftigt.

1.11.2017 - Jamiro (helles Fell) und seine Schwester Jenny wurden am 15.10.17 von

Einheimischen auf der Strasse in Molivos gefunden und bei Wanda abgegeben. Die

beiden Minis waren leider an Parvovirose erkrankt und brauchten intensive Pflege

und medizinische Behandlungen. Nun sind sie aber zum Glück wieder ganz gesund

und dürfen aus der Quarantäne-Station zu den Welpen ins Gehege umziehen ;-))