Unsere Tiere danken Ihnen für eine Spende!

Unser Engagement auf Lesbos findet bei der Bevölkerung Interesse und es werden uns auch Fundtiere und Welpen gebracht. So haben wir in diesem Sommer wieder viel mehrTiere als in den früheren Jahren zu versorgen. Das Welpengehege bekommt ein Dach und wir brauchen mehr Futterstellen. Viele freilebende Tiere, die regelmäßig gefüttert werden, müssen kastriert, geimpft und medizinisch versorgt werden.

 

Daher freuen wir uns über jede Spende zur Unterstützung unserer Projekte. Vielen Dank!

 

Spendenkonto

Link zur direkten Spende an

unser Vereinskonto. Danke!

 

Tierfreunde Lesbos e.V.

Hier können Sie gutes Futter und Zubehör für Ihr Tier bestellen! Gleichzeitig spenden Sie für unsereTiere auf Lesbos, da der

Tierschutz-Shop 10 % aus dem

Rechnungsbetrag für Ihren Ein-

kauf an uns weiterleitet. Danke

im Namen unserer zahlreichen

Hunde und Katzen ;-))

Isabella hat einen Giftanschlag überlebt und ihr Zuhause gefunden

Isabella - Hündin - ca. 3-4 Jahre alt - ca. 55 cm groß - etwa 23 kg - kastriert     Stand: 9.8.16

6.2.2016 - Wir freuen uns sehr, Isabella ist ihrer Pflegefamilie so ans Herz gewachsen, daß

sie für immer bleiben darf ;-))

Diese liebenswerte Hündin von der griechischen Insel Lesbos hat im Sommer 2016 einen Giftanschlag überlebt, weil sie von Einheimischen direkt zum Tierarzt gebracht wurde. Zurück auf der Straße, schloss sie sich einer Griechin an, die vor Ort ihren Urlaub verbrachte. Diese ist Mitglied von Tierfreunde Lesbos e.V. und sorgte dafür, dass die Hündin schnellstmöglich die Insel verlassen konnte. Seit Anfang September lebt Isabella nun in einer Pflegestelle in Haan und wartet auf eine endgültige Adoption.
Isa, wie sie inzwischen gerufen wird, ist kastriert, geimpft, gechippt und hat einen EU-Pass. Sie ist frei von Mittelmeerkrankheiten und auch sonst kerngesund, wie unsere Tierärztin bestätigte. Ihr Alter wurde auf ca. 3,5 Jahre geschätzt und wir vermuten, dass Gene von einem Jagd- und einem Hütehund in ihr stecken, denn sie ist sehr menschenbezogen und folgt auf Schritt und Tritt, schaut aber hier und da auch aufmerksam hinter Hasen her.
Vom Wesen her ist sie altersgemäss temperamentvoll, sehr lieb zu allen Menschen und den meisten anderen Tieren. Allerdings hat sich gezeigt, dass sie gern Alleinhund in der Familie sein möchte. Sie drängt weitere Hunde schon mal ins Abseits, wenn es um Streicheleinheiten geht, was nicht jeder schon im Haushalt lebende Artgenosse gut findet.
Isa ist clever, lernt schnell, testet aufgrund ihrer Vorgeschichte auf der Straße aber auch hier und da aus, wie weit sie selbstständig entscheiden kann, z.B. indem sie die Tür öffnet und herausspaziert. Sie darf also unbedingt eine konsequente Erziehung zum Haushund durchlaufen und wird danach ein idealer Familien- und Begleithund sein und ihren liebenswerten Charme einsetzen. In ihrer Pflegefamilie hat sie schon viel gelernt und ist inzwischen leinenführig, aufmerksam und lernfreudig. Autofahren ist kein Problem und sie bleibt auch mal allein zu Haus
Mit einer Schulterhöhe von 55 cm und ca. 20 kg Gewicht ist Isa ein großer Hund, der mit viel Liebe und der nötigen Konsequenz zum idealen Begleiter auf Wandertouren, am Rad oder in sportlichen Urlauben wird.
Wer Isa ein liebevolles Zuhause geben möchte, und Zeit und Geduld in ihre Erziehung investieren kann, meldet sich bitte bei Tierfreunde Lesbos e.V. Tel. 02129 565 12 22 oder mhs@tierfreunde-lesbos.com.
TIERFREUNDE LESBOS e.V. Am Kämpchen 9 42781 Haan www.tierfreunde-lesbos.de

11.10.2016 - Unser Team-Mitglied Monika wohnt in der Nähe von Isabellas Pflegestelle und

hat mit ihrem Hunderudel (davon 5 Lesbos-Hunde) einen Besuch bei Isabella gemacht.

Hier ihr Bericht:

Heute waren wir mit Isa und ihrer Pflegemama im Park und haben sie mir meinem 6-er Rudel zusammen laufen lassen.
Sie ist schon recht gut erzogen, kommt auf Zuruf, geht mit Schleppleine auch allein voraus und bleibt folgsam auf dem Weg bzw. in der Nähe.
Mit meinem Rudel konnte sie nicht so viel anfangen, sie ist eher eine Einzelgängerin. Meine Racker waren auch nicht gerade auf gemeinsames Spielen aus, dazu war die etwas größere neue Hündin zu selbstbewusst, als dass einer sich getraut hätte, sie zum 'Tanz' aufzufordern. Und für Isa war ein eingespieltes Rudel sicher auch eine eher uninteressante Begegnung...da liebt sie eher die langen Spaziergänge in Wald und Feld mit viel Naseninspiration.
Die Hündin ist sehr personenbezogen, hat sich in der Pflegefamilie hervorragend eingelebt und spielt dort wie ein Junghund. Mit dem Familien-Retriever kommt sie gut zurecht und auch auf den Spaziergängen findet sie hier und da Freunde zum Spielen. Generell ist sie jedoch anderen Hunden etwas abweisend gegenüber, was aus ihrer Zeit auf der Straße resultieren wird.
Isa fährt inzwischen gern Auto, springt sofort rein und wartet brav, bis sie auf Kommando wieder aussteigen darf. Sie ist gelehrig, liebevoll und schmusig. Wir wissen nicht, was sich in der Mischung verbirgt, aber ein Jagdhund ist sicher beteiligt gewesen, ebenso wie ein Hütehund. Sie schnuppert sehr interessiert, wenn sie eine Hasenspur o.ä. in der Nase hat, ist aber ablenkbar, und rennt nicht direkt los, um der Spur zu folgen. Zu Hause ist sie auch sehr aufmerksam, wenn sich in der Umgebung des (recht einsam gelegenen) Hauses etwas tut und meldet Fremde auf dem Grundstück, ohne ein Kläffer zu sein. Kurz und prägnant, ganz ihrer Größe gemäß.
Wir wünschen uns für Isa eine Endstelle bei einem Menschen (oder einer Familie mit größeren Kindern) mit Hundeerfahrung und Freude an Wandern und Natur. Schön wäre, wenn dort die Erziehung noch weiter verfeinert würde, so dass die liebenswerte Hündin entspannt ihr Leben genießen und an allen Aktivitäten teilhaben kann. Gerne im Umkreis von Köln/Düsseldorf/Essen, um Kontakt zu halten, das ist aber nicht Bedingung. Wichtiger ist uns der "beste Platz" für

die liebenswerte, aktive und selbstbewusste Isabella ;-))

Über Post für Isabella freuen wir uns an: info@tierfreunde-lesbos.de

8.9.2016 - Isabella durfte gestern nach Düsseldorf fliegen. Unser Teammitglied Andreas

hat sie am Flughafen abgeholt und zu ihrer Pflegefamilie gebracht. Er schreibt:

So bin jetzt wieder zurück! Muss sagen hat alles super geklappt. Isabella ist aber auch ganz lieb und ruhig gewesen! Sehr interessiert und aufgeweckt! Sie macht es mit ihrer offenen Art aber auch jedem einfach. Man merkt das sie sehr menschenbezogen ist. Auch mit den Familienhund war es bisher kein Problem. Isabella sucht aktiv Zuwendung und Aufmerksamkeit und wäre am besten auf einem Platz aufgehoben, wo sie Einzelhund ist und richtig verwöhnt wird.... ;-))

Fotos vom ersten Spaziergang auf deutschem Boden haben wir auch schon bekommen ;-)

Jetzt hoffen wir, dass Isabella bald ein liebevolles Zuhause für immer findet und freuen

uns auf Post an: info@tierfreunde-lesbos.de

2.9.2016 - Wir freuen uns, dass wir für Isabella eine liebe Pflegestelle gefunden haben.

Sie darf nächste Woche schon nach Düsseldorf fliegen und kann dann gerne bei ihrer

Pflegestelle kennen gelernt werden.

Die Vergiftung hat sie gut überstanden und ist wieder vollkommen gesund. Sie ist schon

kastriert und auch der Test auf Mittelmeerkrankheiten ist gut ausgefallen.

Heute hat sie uns noch drei neue Fotos geschickt und hofft, dass sie bald Post von

lieben Menschen bekommt, die ihr ein Zuhause für immer geben möchten. Wir stellen

dann gerne den Kontakt zu ihrer Pflegestelle her und freuen uns über eine Mail an:

info@tierfreunde-lesbos.de

9.8.2016 - Mit sicherem Instikt hat Isabella sich aus den vielen Menschen in Molivos

unser Teammitglied Lito ausgesucht und sich ihr angeschlossen. Im wahrsten Sinn

des Wortes... sie hat sie gesehen und seither läuft sie ihr auf Schritt und Tritt nach.

Lito hat sich auch gleich in Isabella verliebt, sie ist eine ganz liebe, freundliche

Hündin. Aber leider kann sie Isabella nicht selbst behalten, denn sie fliegt ständig

zwischen Düsseldorf und Lesbos hin und her und Isabella passt leider nicht in die

Kabinentasche.... so wie Katze Persefoni, auch ein Lesbos-Kätzchen, die von Lito

adoptiert wurde und nun schon Vielfliegerpunkte bei den Airlines bekommt ;-)

Daher suchen wir für Isabella dringend ein Zuhause, möglichst bei sportlichen

Leuten, wo sie viel Auslauf bekommt. Sie ist sehr treu, lieb und sehr anhänglich

bei Menschen, sie sucht förmlich die menschliche Gesellschaft.

Isabella ist schon etwa 3-4 Jahre alt, ca. 55 cm gross und wiegt etwa 20-25 kg.

Sie ist sehr selbständig und trifft ihre eigenen Entscheidungen - siehe diejenige,

sich Lito anzuschließen.... Daher braucht sie noch etwas Erziehung. Das wäre

aber kein Problem, bei Lito zeigt sie sich sehr intelligent, hat sofort gelernt, was

Lito ihr beigebracht hat und hört schon recht gut.

Isabella ist schon gechippt, geimpft und kastriert. Sie gehört zu den Strassenhunden,

die wir im laufe der Jahre kastriert haben, das konnten wir anhand der Chipnummer

feststellen. Sie hat die ganzen Jahre wohl auf der Strasse gelebt, sich gut durch-

geschlagen und möchte nun offensichtlich lieber in ein Zuhause umziehen ;-))

Wir möchten daher nicht, dass sie auf der Straße zurückbleibt, wenn Lito wieder

nach Deutschland muss, denn vor einiger Zeit war sie auch bei unserer Tierärztin

in Notfallbehandlung, als sie auf der Strasse einen Giftköder gefressen hatte.

Sie hat sich prima erholt, aber die Gefahr ist immer, dass sowas wieder passiert.

Wer Isabella ein Zuhause geben möchte oder auch Interesse hat, mehr über sie

zu erfahren, kann uns gerne kontaktieren unter: info@tierfreunde-lesbos.de