Unsere Tiere danken Ihnen für eine Spende!

Unser Engagement auf Lesbos findet bei der Bevölkerung Interesse und es werden uns auch Fundtiere und Welpen gebracht. So haben wir in diesem Sommer wieder viel mehrTiere als in den früheren Jahren zu versorgen. Das Welpengehege bekommt ein Dach und wir brauchen mehr Futterstellen. Viele freilebende Tiere, die regelmäßig gefüttert werden, müssen kastriert, geimpft und medizinisch versorgt werden.

 

Daher freuen wir uns über jede Spende zur Unterstützung unserer Projekte. Vielen Dank!

 

Spendenkonto

Link zur direkten Spende an

unser Vereinskonto. Danke!

 

Tierfreunde Lesbos e.V.

Hier können Sie gutes Futter und Zubehör für Ihr Tier bestellen! Gleichzeitig spenden Sie für unsereTiere auf Lesbos, da der

Tierschutz-Shop 10 % aus dem

Rechnungsbetrag für Ihren Ein-

kauf an uns weiterleitet. Danke

im Namen unserer zahlreichen

Hunde und Katzen ;-))

Camillo - tapferer kleiner Hund darf für immer bleiben ;-))

Camillo - Rüde - geb. 1.5.2016 - 36 cm gross - Gewicht ca. 9 kg            Stand: 18.09.2016

3.8.2017 - Wir freuen uns sehr, daß Camillo, der tapfere kleine Schatz, sein Pflegefrauchen

so bezaubert hat, daß er für immer bleiben darf ;-))

6.7.17 - Trotz mehrmonatiger Behandlung setzte Camillo sein linkes Vorderbeinchen 

überhaupt nicht ein. In seiner Pflegestelle in Deutschland bekam er die allerbeste

therapeutische Behandlung und wurde umfassend medizinisch versorgt. Bei einem

Spezialisten in Düsseldorf wurden auch einige Methoden zur Erhaltung seines Beins

erprobt, aber leider hatte nichts davon Erfolg. Da er es nicht einsetzte,ließ sich das

Bein nicht retten, zumal er sich beim Laufen permanent die Pfote aufschürfte und

auch die Schulter ziemlich belastet war.

Da Camillo nun ausgewachsen ist, empfahl der Tierarzt, das linke Vorderbein zu

amputieren, er lief ohnehin nur auf den drei anderen Beinchen. Sein Pflegefrauchen

hat ihm im Vorfeld der Operation in Abstimmung mit den Tierärzten das kranke Bein

immer wieder für kurze und etwas längere Zeiten hochgebunden, so daß er praktisch

schon vor der Operation das Laufen auf drei Beinen trainierte.

Nach super überstandener Operation flitzt Camillo bereits fröhlich auf drei Beinen.

Er ist in Topform und scheint garnicht zu merken, daß er "behindert" ist.

Die Wundheilung verläuft ebenfalls optimal und er genießt nun seine neue Freiheit

ohne den Schonverband, der ihm bisher täglich neu zum Schutz der lädierten Pfote

angelegt werden musste. Das erste Foto links oben ist noch mit dem Schutzverband.

Im Kreise seiner Hundefreunde erholt er sich prima und freut sich auf einen schönen

und verspielten Sommer im Garten seines Pflegefrauchens.

15.12.2016 - Camillo hat die ersten Behandlungen gut überstanden. Jetzt muß das

Ergebnis abgewartet werden, ob alles so verläuft wie geplant oder ob noch weitere

Operationen nötig sind. Auf seiner lieben Pflegestelle hat er auch schon eine tolle

Freundin gefunden. Cindy tröstet ihn darüber hinweg, daß er noch diese unbequeme

Halskrause tragen muß. Wir berichten weiter, wie seine Heilung sich entwickelt.

26.10.2016 - Zur Behandlung seines Beinchens ist Camillo diese Woche nach Deutschland

geflogen und bei einer liebevollen Pflegestelle eingezogen. Nach den Untersuchungen beim

Spezialisten werden wir weiter berichten.

13.10.2016 - Camillos Beinchen ist trotz Behandlung durch unsere Tierärztin und

täglicher Massagen von Gabi immer noch nicht in Ordnung. Daher darf der kleine

Schatz nun in Kürze nach Deutschland zur weiteren Behandlung seines Beinchens

fliegen. Er hatte Glück und wir haben eine liebe, fachkundige Pflegestelle gefunden,

die den kleinen Schatz betreut und hoffen, dass sein Bein wieder ganz geheilt

werden kann. Wir werden weiter berichten ;-)

25.08.2016 - Mit Camillos Beinchen geht es aufwärts, er bekommt von Gabi jeden Abend

eine Massage und sie dehnt auch mit Übungen die Bänder. Er benutzt das Bein schon gut

und auch die Muskulatur wird stärker.

Ansonsten ist er ein lebhafter und verspielter kleiner Kerl, der auch mit den Katzen gut

kann. Gabi hat noch kleine Kitten zur Aufzucht zuhause, die versucht er immer, herum

zu tragen. Ein fürsorglicher kleiner Schatz ;-))

18.07.2016 - Camillo und seine beiden Geschwister Camina und Camero wurden bei

Wanda über den Zaun geworfen. Es nicht zu verstehen, wie jemand kleine Welpen so

einfach über einen Zaun von 1,70 m Höhe werfen kann. Camero und Camina waren

zum Glück unverletzt und nur kurzzeitig geschockt und verängstigt. Sie haben sich

prima erholt und spielen fröhlich bei Wanda in der Welpenkinderstube. Ihren Bruder

Camillo hat es leider schlimmer erwischt. Durch den Aufprall war sein Bein verletzt,

zum Glück nicht gebrochen, aber er hat eine schmerzhafte Zerrung und muss einen

Verband tragen. Da der Trubel in der Welpenkinderstube für die Schonung seines 

Beinchens nicht ganz so ideal ist, darf er sich bei Gabi erholen, wo er mehr Ruhe hat

und sich noch schonen kann. Mehr Infos über das Trio in kürze ;-))

Über Post freuen sich die drei schon jetzt an: info@tierfreunde-lesbos.de