Unsere Tiere danken Ihnen für eine Spende!

Unser Engagement auf Lesbos findet bei der Bevölkerung Interesse und es werden uns auch Fundtiere und Welpen gebracht. So haben wir in diesem Sommer wieder viel mehrTiere als in den früheren Jahren zu versorgen. Das Welpengehege bekommt ein Dach und wir brauchen mehr Futterstellen. Viele freilebende Tiere, die regelmäßig gefüttert werden, müssen kastriert, geimpft und medizinisch versorgt werden.

 

Daher freuen wir uns über jede Spende zur Unterstützung unserer Projekte. Vielen Dank!

 

Spendenkonto

Link zur direkten Spende an

unser Vereinskonto. Danke!

 

Tierfreunde Lesbos e.V.

Hier können Sie gutes Futter und Zubehör für Ihr Tier bestellen! Gleichzeitig spenden Sie für unsereTiere auf Lesbos, da der

Tierschutz-Shop 10 % aus dem

Rechnungsbetrag für Ihren Ein-

kauf an uns weiterleitet. Danke

im Namen unserer zahlreichen

Hunde und Katzen ;-))

Blossem hat ein langes Martyrium hinter sich

Blossem - Hündin - ca. 9 Jahre alt -

5.7.17 - Blossem hat Glück im Unglück - sie darf bei Wanda bleiben, die die alte Hündin schon seit ihrer Ankunft hingebungsvoll pflegt. Noch ist Blossem nicht ganz über den Berg und die nächsten Wochen werden zeigen, ob sie wieder ganz gesund werden wird.

Da es zu unseren Prinzipien gehört, keine Hunde, die schon lange Jahre auf Lesbos leben um jeden Preis in eine neue Welt zu vermitteln, haben wir entschieden, dass diese treue Seele ihre hoffentlich noch vielen nächsten Jahre in ihrer Heimat verbringen darf. Wandas Hündin Bianca musste vor einiger Zeit eingeschläfert werden und Blossem darf nun ihren Platz übernehmen.

Wir freuen uns, dass Blossem die Liebe und Fürsorge Wandas erfahren darf und drücken alle

Daumen, dass alles schnell in Ordnung kommt und die beiden noch eine wunderschöne und lange Zeit zusammen haben werden.

31.5.17 - Bei Blossem war noch eine kleine Operation nötig, denn alleine durch die

Medikamente ging die Entzündung nicht vollständig weg. Bei der Öffnung der Wunde

stellte sich dann heraus, daß eine Grasähre mit verwachsen war, die die komplette

Heilung verhindert hatte. Von Krebs zum Glück keine Spur ;-))

Sie ist jetzt auch schon viel stabiler, so daß sie die Narkose auch prima vertragen

hat. Es geht ihr jeden Tag besser, sie frisst sehr gut und hat schon etwas Gewicht

zugelegt. Aber bis man die Knochen nicht mehr zählen kann, wird es noch ein paar

Wochen dauern.

Blossom hat trotz ihrer schlechten Erfahrungen mit den Menschen schon ganz

schnell  Vertrauen zu unserem Team gefasst und sie fängt sogar schon das Spielen

an. Das ist eine wunderbare Entwicklung und wir sind sicher, daß sie sich auch noch

in einem neuen Zuhause sehr gut eingewöhnen würde.

Blossem ist eine ganz tolle, freundliche Hündin und wenn sie sich komplett erholt

hat, kann sie ihren Menschen noch einige Jahre viel Freude bereiten. Wir freuen

uns daher sehr über Post für sie an: info@tierfreunde-lesbos.de

24.05.17 - Bei der Untersuchung von Blossem hat sich gezeigt, daß die schreckliche

Schwellung in ihrem Gesicht zum Glück kein Tumor ist. Die medizinische Behandlung

zeigt schon eine leichte Besserung, die Nase ist nicht mehr so dick angeschwollen

und es fließt auch viel weniger Eiter aus ihrem Auge.

Die liebenswerte Blossem lässt alle Behandlungen mit großer Geduld und ganz ohne

Probleme durchführen, so als ob sie weiß, dass ihr jetzt geholfen wird.

Sie frisst mittlerweile schmerzfrei mit großem Appetit und schläft sehr viel. Nach dem

schlechten Zustand ihrer Zähne und dem Fehlen von einigen Zähnen, ist sie schon etwa

9 Jahre alt.  Ein liebes Zuhause für den Lebensabend wäre wunderschön für Blossem.

18.05.17 - Diese arme Hündin wurde gestern abend bei Wanda abgegeben. Einem aufmerk-

samen niederländischen Paar war sie am Straßenrand aufgefallen. Man sieht an ihren

Verletzungen, daß sie an der Kette gelebt haben muss. Wir vermuten, daß sie zusätzlich

noch von einem Auto angefahren worden ist.

Sie sieht ganz erbärmlich aus, abgemagert bis auf die Knochen und der Kopf ist sehr

schmerzhaft. Wir hoffen, daß es kein Tumor sondern "nur" eine Verletzung ist, denn das

ganze Gesicht ist aufgeschwollen.

Trotz der vermutlich großen Schmerzen ist sie sehr freundlich und frisst eifrig das ihr

angebotene Futter. Daher hoffen wir sehr, daß sie es schafft, nachdem sie offensichtlich

schon viel Schlechtes erlebt hat.

Wir werden sie in der Tierklinik röntgen lassen und eine entsprechende Behandlung

durchführen, damit sie wieder zu Kräften kommt und hoffentlich ein liebes Zuhause

findet, wo sie ihre Vergangenheit vergessen kann.

Derzeit erholt sie sich bei Wanda in einem einzelnen Gehege, damit sie in Ruhe Kraft

tanken, fressen und schlafen kann. Wenn man ihren Zustand sieht, mag man sich

garnicht vorstellen, wie sehr diese liebe Hündin gelitten haben muss.

Mehr zu Blossom, wie unser Team sie nannte, hier in Kürze nach den Untersuchungen.