Unsere Tiere danken Ihnen für eine Spende!

Unser Engagement auf Lesbos findet bei der Bevölkerung Interesse und es werden uns auch Fundtiere und Welpen gebracht. So haben wir in diesem Sommer wieder viel mehrTiere als in den früheren Jahren zu versorgen. Das Welpengehege bekommt ein Dach und wir brauchen mehr Futterstellen. Viele freilebende Tiere, die regelmäßig gefüttert werden, müssen kastriert, geimpft und medizinisch versorgt werden.

 

Daher freuen wir uns über jede Spende zur Unterstützung unserer Projekte. Vielen Dank!

 

Spendenkonto

 

Mit Paypal spenden:

Rockie - Hundemädchen  

20.2.2015 - Rockies Retterin hat uns geschrieben, dass das kleine Mädchen

zusammen mit ihrer Mama Stella für immer bei ihr bleiben darf. Wir freuen

uns sehr für die süsse Rockie ;-))

9.2.2015 - Drei neue Fotos von Rockie. Ihre Retterin schreibt:

Hallo liebe Rosi,

hier die neuen Photos von der inzwischen reservierten kleinen Rockie.
Sie wächst und gedeiht, spielt und ist auf alles neugierig und hört auf ihren
Namen. Sie ist ein kleines, robustes Wollknäuel. Sie hat schon die
Grundimmunisierung hinter sich, ist vollstaendig entwurmt und am
25. Februar bekommt sie die Tollwutimpfung und ihren Chip.
Vom Charakter her und wahrscheinlich durch das Stillen und
den engen Kontakt zu ihrer Mutter, sowie durch die Tatsache,
dass ihr Spielpartner mein 28 Kilo schwerer Mischling “Menos"
ist, hat sie sich zu einem furchtlosen und aufgeweckten Baby
entwickelt.
Ich denke dass ihre neue Familie sehr viel Spass mit ihr haben wird!
Lieben Gruss aus dem winterlichen Lesbos, C.

15.01.2015 - Die kleine Hundefamilie - Rockie mit Mama Stella und vermutlichem Papa

Aris ist in Sicherheit bei der griechischen Tierfreundin, bis wirsie nächste Woche in

unser Gehege übernehmen können. Sie schrieb uns:

 

Heute war der Assistent der Tierärztin da, um die Hunde zu untersuchen. Der Welpe ist

ein Weibchen, ungefähr 6 Wochen alt, frisst Hundefutter und wird etwa 12 kg schwer

werden. Ich versuche sie schon stubenrein zu kriegen, sie teilt es mit, wenn sie "muss",

indem sie ganz laut piepst. Dann führe ich sie in den Garten und nach einiger Zeit macht

sie ihr Geschäft. Meistens, nicht immer.


Ihr Name ist Rockie und wir freuen uns sehr über Anfragen für die Kleine an:

info@tierfreunde-lesbos.de

10.01.2015 - Vor einigen Tage erhielten wir eine Email von einer tierlieben Griechin,

die uns um Hilfe für eine kleine, ausgesetzte Hundefamilie bat. Sie schrieb:


Am Strand von Pirgoi Thermis wurde vor 5 Tagen, bei heftigem Regen, eine kleine

Hundefamilie ausgesetzt. Die Mutter hatte eine schlimme Entzündung an einem Auge,

es war total verklebt mit Eiter und ich glaube, dass sie auf dem Auge blind ist.


Bei ihr war ein Welpenmädchen, ich schätze um die 5 Wochen alt. Noch ein junger

Rüde war da, der vielleicht der Vater ist.  Die zwei erwachsenen Hunde sind noch

jung und waren total verstört. Sie haben gezittert und der Welpe hat laut gepiepst.


Da es bitterkalt war, habe ich sie zu mir in den Keller gebracht. Die grösseren Hunde

sind stubenrein, eigentlich gut gepflegt, mit glänzendem Fell und sehr anschmiegsam.

Der Rüde kümmert sich die ganze Zeit um den Welpen, der mittlerweile auch schon

Hundefutter frisst.