Unsere Tiere danken Ihnen für eine Spende!

Unser Engagement auf Lesbos findet bei der Bevölkerung Interesse und es werden uns auch Fundtiere und Welpen gebracht. So haben wir in diesem Sommer wieder viel mehrTiere als in den früheren Jahren zu versorgen. Das Welpengehege bekommt ein Dach und wir brauchen mehr Futterstellen. Viele freilebende Tiere, die regelmäßig gefüttert werden, müssen kastriert, geimpft und medizinisch versorgt werden.

 

Daher freuen wir uns über jede Spende zur Unterstützung unserer Projekte. Vielen Dank!

 

Spendenkonto

 

Mit Paypal spenden:

Wichtiger Hinweis !

Da PayPal Gebühren von mehr als 2,5% von jeder Spende abzieht, ist dieser Button nur für allgemeine Spenden bis 200 € einge-richtet, für die ein einfacher Überweisungsnachweis ausreicht und keine Spenden- quittungen ausgestellt werden.

Spenden ab 200 €, für die Spendenquittungen gewünscht werden, sowie alle Überweisungen im Zuge einer Adoption erbitten wir ausschließlich auf unser Bankkonto !

Damit unterstützen Sie unsere transparente Buchhaltung und vermeiden unnötigen Aufwand sowie bei Adoptionen ggfs. anfallende Nachforderungen der Gebühren.

VALLY - freundlich, vorsichtig, zurückhaltend

Hündin - geboren: 30.07.22 - Größe: 32 cm - Gewicht: 4,9 kg - Stand: 02.12.22

02.12.22 - Das Geschwisterpaar Vally und Veith wurde in Ipsylometropo aus der Mülltonne gezogen.

Wahrlich in letzter Minute, denn ein dritter Welpe war schon verstorben.
Die beiden waren in keinem guten Zustand, ausgehungert, dehydriert und von starkem Milbenbefall, halb nackt.
Es gab erstmal Infusion, Medikamente und eine Wärmflasche.
Zum Glück haben sich die beiden zusehends erholt und ihr Fell ist wieder nachgewachsen.

Vally zeigt sich uns gegenüber allerdings noch etwas zurückhaltend.
Mit anderen Hunden und auch Katzen, kommt sie prima aus.

  

Jetzt hofft sie natürlich darauf, bald ihr Zuhause für immer zu finden und freut sich daher auf Post mit Fragebogen an unsere Email: info@tierfreunde-lesbos.de.

02.12.22 - The sibling pair Vally and Veith was pulled out of the dustbin in Ipsylometropo.

 

Truly at the last minute, because a third puppy had already died.

The two were not in good condition, starved, dehydrated and half naked from a severe mite infestation.

They were given an infusion, medication and a hot water bottle.

Fortunately, they have recovered and their fur has grown back.

 

However, Vally is still a bit reserved towards us.

She gets along well with other dogs and cats.

 

 

 

Now, of course, she hopes to find her forever home soon and is therefore looking forward to receiving mail with a questionnaire to our Email: info@tierfreunde-lesbos.de