Unsere Tiere danken Ihnen für eine Spende!

Unser Engagement auf Lesbos findet bei der Bevölkerung Interesse und es werden uns auch Fundtiere und Welpen gebracht. So haben wir in diesem Sommer wieder viel mehrTiere als in den früheren Jahren zu versorgen. Das Welpengehege bekommt ein Dach und wir brauchen mehr Futterstellen. Viele freilebende Tiere, die regelmäßig gefüttert werden, müssen kastriert, geimpft und medizinisch versorgt werden.

 

Daher freuen wir uns über jede Spende zur Unterstützung unserer Projekte. Vielen Dank!

 

Spendenkonto

 

Mit Paypal spenden:

Wichtiger Hinweis !

Da PayPal Gebühren von mehr als 2,5% von jeder Spende abzieht, ist dieser Button nur für allgemeine Spenden bis 200 € einge-richtet, für die ein einfacher Überweisungsnachweis ausreicht und keine Spenden- quittungen ausgestellt werden.

Spenden ab 200 €, für die Spendenquittungen gewünscht werden, sowie alle Überweisungen im Zuge einer Adoption erbitten wir ausschließlich auf unser Bankkonto !

Damit unterstützen Sie unsere transparente Buchhaltung und vermeiden unnötigen Aufwand sowie bei Adoptionen ggfs. anfallende Nachforderungen der Gebühren.

Carmen - Freundlich mit Menschen und Artgenossen

Carmen - Hündin - geb. 9.8.19 - 30 cm groß - Gewicht 4,5 kg           Stand: 01.12.19

11.12.19 - Carmen und ihre 4 Geschwister Celia, Corina, Cynthia und Colin sowie ihre Mama Clarissa kommen aus Plomari.

Die kleine Hündin ist die kräftigste im Wurf. Sie beschäftigt sich auch schon einmal alleine

und ist sehr freundlich mit Menschen und Artgenossen.

Die Welpen haben sich prächtig entwickelt und sind heute eine muntere und fidele Truppe.

Alle hängen noch sehr aneinander und dürfen daher bis zu ihrer Adoption zusammen in einem Gehege bleiben. Es ist gar nicht so einfach, die Rasselbande zu fotografieren, da sie ständig in Bewegung sind. Sie spielen oft ausgelassen und sind an Neuem immer sehr interessiert.

Nun sind sie alt genug für die Vermittlung und wir drücken die Daumen, daß sie alle bald Glück haben und ein liebes Zuhause finden. Sie freuen sich daher über Post mit  Fragebogen an info@tierfreunde-lesbos.de

4.12.19 - Die Geschichte von Clarissa und ihren Welpen ist schon etwas besonderes. Die Hündin lebte in Plomari am Strand, wo sie ihre Welpen unter einer Betonplate bekam. Eine obdachlose Griechin versorgte die Hündin, so gut sie konnte. Jemand aus dem Dorf hatte ihr von uns erzählt und als die Welpen aus ihrer Wurfhöhle krabbelten, nahm sie zwei und steckte sie in eine Tasche. Per Anhalter - sie war 4 Std unterwegs - kam sie nach Petra und brachte die Zwerge zu Wanda in die Welpenkinderstube.
Am nächsten Tag nahm Gabi die Kleinen in Augenschein, Wanda hatte festgestellt, daß sie sehr schlecht gefressen haben und auch die Flasche nicht mochten. Gabi stellte dann fest, 

daß die zwei erst um die drei Wochen alt waren. Viel zu klein, um schon von der Mutter

getrennt zu werden.

Also mietete unsere Hospitantin kurz entschlossen ein Auto, fuhr nach Plomari und fand die

restliche Hundefamilie noch am Strand. Sie packte sie in eine Box und brachte alle zu

Wanda. Das war ein großes Glück für alle, die beiden Miniwelpen, die schon bei Wanda

waren, fingen auch sofort an, bei ihrer Mama zu trinken und waren gerettet.

Mama Clarissa war die erste Zeit extrem scheu, wir wissen ja nicht, was sie alles schon 

erlebt hat. Mittlerweile ist es schon viel besser geworden. Zu Wanda hat sie schon viel

Vertrauen gefasst und auch wenn Gabi zu Besuch kommt, versteckt sie sich nicht mehr.

Sie ist eine ganz liebe, ruhige Hündin, die mit etwas Zeit und Geduld sicher auch zu einer

lieben Familie Vertrauen aufbaut. Ihre Welpen Carmen, Celia, Corina, Colin und Cynthia

dürfen nun schon in die Vermittlung und so kann Mama Clarissa auch schon Ausschau nach

einem lieben Zuhause halten. Sie freut sich daher schon auf Post mit Fragebogen an info@tierfreunde-lesbos.de