Unsere Tiere danken Ihnen für eine Spende!

Unser Engagement auf Lesbos findet bei der Bevölkerung Interesse und es werden uns auch Fundtiere und Welpen gebracht. So haben wir in diesem Sommer wieder viel mehrTiere als in den früheren Jahren zu versorgen. Das Welpengehege bekommt ein Dach und wir brauchen mehr Futterstellen. Viele freilebende Tiere, die regelmäßig gefüttert werden, müssen kastriert, geimpft und medizinisch versorgt werden.

 

Daher freuen wir uns über jede Spende zur Unterstützung unserer Projekte. Vielen Dank!

 

Spendenkonto

Link zur direkten Spende an

unser Vereinskonto. Danke!

 

Tierfreunde Lesbos e.V.

Hier können Sie gutes Futter und Zubehör für Ihr Tier bestellen! Gleichzeitig spenden Sie für unsereTiere auf Lesbos, da der

Tierschutz-Shop 10 % aus dem

Rechnungsbetrag für Ihren Ein-

kauf an uns weiterleitet. Danke

im Namen unserer zahlreichen

Hunde und Katzen ;-))

Peaches darf jetzt in die Vermittlung  ;-))

Peaches - Hündin - geb. 10.8.2016 - 34 cm gross - Gewicht 4 kg          Stand: 25.05.2017

25.05.17 -  Neuigkeiten zu Peaches, die kleine Hündin darf jetzt in die Vermittlung ;-))

 

Peaches ist eine süße kleine Maus und das weiß sie auch. Sie hat sich in den letzten

5 Monaten auf der Pflegestelle in Deutschland  sehr gut entwickelt und möchte nun endlich in ein festes Zuhause ziehen.


Peaches ist sehr hübsch und grazil, aber sie hat ein Handicap: Die Kleine läuft auf drei Beinen. Ihr linkes Hinterbein ist wohl bei oder kurz nach der Geburt im Knie gebrochen gewesen und falsch zusammengewachsen. Sie kann es nicht belasten, was sie aber in keiner Weise stört. Monatelange Physiotherapie, viel Liebe und Aufmerksamkeit sowie ständiges Training und zahlreiche Tierarztbesuche haben ergeben, dass sie fast wie ein ‚normaler‘ Hund beweglich ist. Ob noch eine OP nötig ist, wird das nächste Röntgenbild zeigen, das in den nächsten Wochen gemacht wird. Diese OP würde von uns noch betreut und die Kosten übernommen.

 

Wenn man die Süße anschaut, sollte man nicht meinen, dass diese Behinderung überhaupt existiert: Peaches flitzt über Wiesen und Felder und ist immer für ein Wettrennen zu haben. Dabei ‚klappt‘ sie ihr lädierte Beinchen einfach ein und es stört sie überhaupt nicht. Trotzdem wird diese kleine Hündin immer ein ‚Pflegefall‘ bleiben, der besondere Fürsorge, Verantwortung und Aufmerksamkeit verlangt.


Peaches ist sehr charakterstark und weiß, was sie möchte. Sie braucht eine Person oder eine Familie, die ihr liebevoll, aber konsequent ihre Grenzen aufzeigt und sie körperlich gut auslastet. Sie ist eine sehr schlaue kleine Maus und lernt extrem schnell. Sie kennt es, alleine zu bleiben, liebt Autofahren, kennt Pferde und Kleintiere und mag Kinder, wobei diese lernen müssten, mit ihrer Behinderung verantwortungsvoll umzugehen. Sie läuft super ohne Leine und liebt schöne Waldspaziergänge.


Bis jetzt war Peaches immer mit anderen Hunden und/oder Katzen zusammen, sie kommt aber auch alleine zurecht. Für weitere Informationen freuen wir uns über

eine Email an: info@tierfreunde-lesbos.de

Wir stellen dann den Kontakt zur Pflegestelle her, die kleine Peaches wohnt derzeit

in 42781 Haan nahe Düsseldorf und kann dort gerne kennen gelernt werden ;-))

3.2.2017 - Peaches ist gut drauf. Alle sind begeistert von ihr und ihre große Schwester Kali,

im Vergleich zu Peaches ein Riesenhund, läßt sich von der Kleinen auf der Nase rumtanzen.

Die Operation kann frühestens in etwa 2-3 Monaten durchgeführt werden, da Peaches noch

wachsen muss. Wenn die Schrauben eingesetzt werden, muss der Knochen so weit wie

möglich ausgewachsen sein. Ansonsten wird der ganze Aufbau schief und die Kleine würde

große Schmerzen bekommen. Bei Peaches ist die Kniescheibe nach hinten auf die Rück-

seite des Beines verschoben. Entweder durch eine frühkindliche Gewalteinwirkung oder

durch einen Unfall, bevor sie zu uns kam.

Es wird noch eine Strecke werden, aber das schafft die kleine Maus, sie ist ansonsten

richtig fit. Wir werden weiter hier berichten und alle auf dem laufenden halten ;-))

 

Peaches ist derzeit nicht in der Vermittlung. Sie kann erst in ein Zuhause umziehen, wenn sie operiert wurde und ganz gesund ist.

 

31.12.2016 - Zum Jahreswechsel gibt es noch gute Nachrichten von Peaches ;-))

Das Welpenmädchen hat sich auf ihrer Pflegestelle gut eingelebt und auch die ersten

Untersuchungen bei unserem Fachtierarzt absolviert. Ihre Aussichten nach der OP sind

sehr gut, sie muß aber vor der OP noch etwas zunehmen und kräftiger werden. Da ist

sie grad eifrig dabei und es geht ihr gut. Wir berichten hier weiter, wie es sich entwickelt

und wenn der OP Termin steht.

Tausend Dank im Namen von Peaches für die tolle Unterstützung und die vielen lieben

Wünsche zu ihrer Genesung ;-))))

06.12.2016 - Die kleine Peaches hat sich bei Gabi noch gut erholt, etwas zugenommen und 

durfte gestern für ihre OP nach Deutschland fliegen und bei einer lieben, fachkundigen

Pflegestelle einziehen. Dort hat sie eine "grosse Schwester" zur Gesellschaft. Kali ist

auch ein Lesbos-Hund und die beiden haben schon Freundschaft geschlossen.

 

Wir danken nochmals allen Spendern für die tolle Unterstützung von Peaches. Ohne Sie

wäre es nicht möglich gewesen, dass Peaches so schnell geholfen wird. DANKE!!!

 

Wir werden hier auf Peaches Link weiter berichten, wenn Peaches in den nächsten Tagen dem Tierarzt vorgestellt worden ist und wie der weitere Behandlungsweg mit Operation verlaufen wird.

23.11.2016 - Wir danken allen von Herzen, die für unser kleines Welpenmädchen Peaches

Genesungswünsche geschickt, ihren Beitrag auf Facebook geteilt oder gespendet haben!

Die grosse Anteilnahme an ihrem Schicksal hat uns sehr gerührt und wir freuen uns sehr,

dass so viele Menschen uns dabei unterstützen, Peaches zu helfen!

Es steht nun fest, dass sie noch im Dezember nach Deutschland reisen darf, um hier weiter

behandelt zu werden. Wir werden weiter berichten, wie es ihr geht und hoffen sehr, dass

sie ganz gesund wird und dann in ein liebevolles Zuhause umziehen darf ;-))

1.11.2016 - Dieses liebe Welpenmädchen wurde gestern bei Wanda abgegeben. Sie ist

noch sehr klein, total dünn und humpelt ganz schlimm, ihr Bein schmerzt sie wohl sehr.

Heute vormittag war Gabi mit ihr beim Tierarzt. Sie hat eine gebrochene Kniescheibe und

das lässt sich leider manuell nicht mehr richten, weil der Bruch schon mindestens zwei

Wochen alt ist. Sie ist so dünn und empfindsam, dass der Tierarzt sie nicht röntgen konnte,

ohne dass er sie in Narkose gelegt hätte. Das wollten wir vermeiden, weil sie so zart ist.

Die kleine Peaches hat noch Glück im Unglück, denn sie hat noch Gefühl in der Pfote und so

stehen die Chancen gut, dass sie mit einer Operation wieder ganz gesund wird. Leider ist

die Klinik auf Lesbos nicht auf solche komplizierten Behandlungen ausgerichtet und ohne 

die Operation würde sie nie richtig laufen können.

Daher wird Gabi die kleine Maus jetzt ordentlich aufpäppeln und wenn sie etwas kräftiger ist,

darf sie nach Deutschland zur Operation fliegen. Eine sehr liebe und fachkundige Pflegestelle

für Peaches haben wir zum Glück auch schon gefunden.

Wenn sie wieder gesund ist, hoffen wir sehr, dass sie ein liebes Zuhause findet, wo sie all

die Schmerzen vergessen wird und ein glückliches springlebendiges Leben führen darf ;-))