Unsere Tiere danken Ihnen für eine Spende!

Unser Engagement auf Lesbos findet bei der Bevölkerung Interesse und es werden uns auch Fundtiere und Welpen gebracht. So haben wir in diesem Sommer wieder viel mehrTiere als in den früheren Jahren zu versorgen. Das Welpengehege bekommt ein Dach und wir brauchen mehr Futterstellen. Viele freilebende Tiere, die regelmäßig gefüttert werden, müssen kastriert, geimpft und medizinisch versorgt werden.

 

Daher freuen wir uns über jede Spende zur Unterstützung unserer Projekte. Vielen Dank!

 

Spendenkonto

 

Mit Paypal spenden:

Wichtiger Hinweis !

Da PayPal Gebühren von mehr als 2,5% von jeder Spende abzieht, ist dieser Button nur für allgemeine Spenden bis 200 € einge-richtet, für die ein einfacher Überweisungsnachweis ausreicht und keine Spenden- quittungen ausgestellt werden.

Spenden ab 200 €, für die Spendenquittungen gewünscht werden, sowie alle Überweisungen im Zuge einer Adoption erbitten wir ausschließlich auf unser Bankkonto !

Damit unterstützen Sie unsere transparente Buchhaltung und vermeiden unnötigen Aufwand sowie bei Adoptionen ggfs. anfallende Nachforderungen der Gebühren.

Rufus - freundlich, verspielt, schmust gerne // Kiran  ***reserviert***

Rufus - Rüde - geb. 25.01.18 - 43 cm groß - Gewicht 10 kg - kastriert                     Stand: 10.4.19

16.11.19 - Rufus hat uns heute schöne Fotos für seine Familie geschickt und freut sich schon

auf die Reise in sein Zuhause ;-))

4.11.19 - Unser Team auf Lesbos beschreibt Rufus als lieben, unkomplizierten Hund, der sich

mit allen Hunden im Gehege prima versteht. Egal ob Welpe, Junghund, Rüde oder Hündin, Rufus

liebt alle Hunde. Und auch mit den Gehegekatzen ist er gut vertraut.

Er ist sehr anhänglich und liebt es, wenn die Hospitanten mit ihm spazieren gehen. Wenn eine/r

mit der Leine ins Gehege kommt, steht er schon als erster am Tor und will mitgehen. Danach

geht er etwas ungern in das Gehege zurück.... aber in einem Zuhause ist das ja dann anders,

da geht sein Rudel ja mit ins Haus  und er ist immer dabei ;-))

So hofft er nun auf eine Nachricht  von lieben Menschen mit Fragebogen an: info@tierfreunde-lesbos.de

5.10.19 - Rufus hat uns ein neues Foto geschickt und schreibt:  An der Leine kann ich schon recht gut laufen aber eigene Menschen,die mich viel kuscheln,fehlen mir noch.

4.8.19 - Drei neue Fotos von Rufus, der noch auf sein Zuhause für immer wartet. Er freut sich

auf eine Nachricht  von lieben Menschen mit Fragebogen an: info@tierfreunde-lesbos.de

10.04.19 - Unser freundlicher Junghund Rufus hat uns wieder zwei neue Fotos geschickt.

Er schaut schon sehnsüchtig in die Kamera und hofft, bald ein liebes Zuhause zu finden.

Bei Interesse an Rufus freuen wir uns über eine Nachricht  mit Fragebogen an:

info@tierfreunde-lesbos.de

24.11.18 - Rufus wurde letzte Woche kastriert und hat alles prima überstanden.

Jetzt fehlt ihm zum großen Glück nur noch ein liebevolles Zuhause und so hofft

er auf baldige Post mit Fragebogen an info@tierfreunde-lesbos.de

10.11.18 - Rufus und sein Freund Raphael sind zwar keine Geschwister, sie kommen jedoch

aus dem gleichen Haushalt. Eines Freitags abends fand Wanda die beiden angebunden an 

ihrem Tor. Es warein Zettel dabei auf dem geschrieben stand:

"Fliege morgen nach Athen, kann die Hunde nicht mitnehmen. Das Buch gehört zu dem schwarzen Hund(Rufus), der andere Hund ist auch geimpft und kastriert.

Gabi ging am nächsten Morgen gleich zum Ortsvorsteher von Petra, der die Frau dann

anrief. Sie sagte, sie fliege nach Deutschland und jemand habe ihr gesagt, daß Wanda

Hunde aufnehmen würde. Sie wolle dann ihre deutsche Telefonnummer schicken, was

sie aber (wie wir schon vermuteten...) bisher nicht tat.

So versuchen wir nun, für die beiden liebenswerten Hunde neue Zuhause zu finden. Die

beiden werden getrennt oder auch gerne zusammen vermittelt, sie verstehen sich gut.

Rufus ist ein sehr umgänglicher Junghund, der sich nach seiner Eingewöhnungszeit im

Gehege, prima mit den anderen Hunden versteht. Auch die Erstuntersuchung bei unserer

Tierärztin hat er sich ohne Probleme gefallen lassen. An seinen (neuen) Namen hat er

sich schon gewöhnt und kommt sofort, wenn man ihn ruft. Meist wirft er sich Gabi oder

Wanda direkt vor die Füße, um möglichst viele Streicheleinheiten zu bekommen.

Momentan zeigt er schon reges Interesse an den Hündinnen, so daß er schnellstens

kastriert wird.