Unsere Tiere danken Ihnen für eine Spende!

Unser Engagement auf Lesbos findet bei der Bevölkerung Interesse und es werden uns auch Fundtiere und Welpen gebracht. So haben wir in diesem Sommer wieder viel mehrTiere als in den früheren Jahren zu versorgen. Das Welpengehege bekommt ein Dach und wir brauchen mehr Futterstellen. Viele freilebende Tiere, die regelmäßig gefüttert werden, müssen kastriert, geimpft und medizinisch versorgt werden.

 

Daher freuen wir uns über jede Spende zur Unterstützung unserer Projekte. Vielen Dank!

 

Spendenkonto

Link zur direkten Spende an

unser Vereinskonto. Danke!

 

Tierfreunde Lesbos e.V.

Hier können Sie gutes Futter und Zubehör für Ihr Tier bestellen! Gleichzeitig spenden Sie für unsereTiere auf Lesbos, da der

Tierschutz-Shop 10 % aus dem

Rechnungsbetrag für Ihren Ein-

kauf an uns weiterleitet. Danke

im Namen unserer zahlreichen

Hunde und Katzen ;-))

Brisca - wenn sie wieder gesund ist, wird sie bildschön sein

Brisca - Hündin - geb. 18.11.2013 - 48 cm gross- Gewicht 18 kg                      Stand: 20.11.17

3.12.2017 - Heute haben wir aus Lesbos neue Fotos von Brisca bekommen. Die entzündete

Haut erholt sich gut und am Körper sieht das Fell schon wieder sehr schön aus. Am Kopf

hat sie noch einige kahle Stellen, aber es hielt prima und sie wird schon bald ein ganz

wunderschönes Fell haben.

Mittlerweile durfte sie auch schon Kontakt zu den anderen Hunden aufnehmen, da keine

Gefahr der Ansteckung mehr besteht. Sie ist noch etwas angespannt und aufgeregt, denn

anscheinend hatte sie schon bevor sie zu uns kam, wenig Sozialkontakt zu anderen

Hunden. Sie konzentriert sich mehr auf die Menschen, achtet sehr auf Gabi und auch

vor Männern hat sie keine Angst, wie unser Teammitglied Thomas bei seinem Besuch

auf Lesbos testen konnte. Im Gegenteil, sie ist ihm kaum von der Seite gewichen.

Am wohlsten fühlt sie sich mit Gabi im Freilauf. Sie kann nun in ein Rudel integriert

werden und wir werden berichten, wie sie sich weiter entwickelt ;-))

Wer Brisca ein liebes Zuhause geben möchte, kann uns auch jetzt schon mit Fragebogen schreiben an: info@tierfreunde-lesbos.de

20.11.17 - Vor einiger Zeit tauchte die Hündin in Gabis Nachbarschaft auf. Um den Hals einen dünnen, viel zu engen Strick und sie war in einem schlechten Zustand und sehr stark mit Räude befallen. Gestern endlich konnte Gabi sie im Gehehe unterbringen. Sie ließ sich nun von Gabi anstandslos nehmen und mit Hilfe eines netten Nachbarn ins Gehege bringen.
Bei näherer Betrachtung stellte Gabi fest, daß die Hündin mindestens 4 Jahre sein muss und schon einge mal Welpen hatte.
Im Gehege ließ sie sich die erste Untersuchung gut gefallen und wirkte entspannt und sehr anhänglich. Nur vor schnellen Bewegungen zuckt sie zurück. Vertrauen zu Männern ist bei Brisca so gut wie nicht vorhanden. Das lässt auf keine gute Erfahrung schließen. Doch da sie sich nach dem Einfangen gleich so zutraulich bei Gabi zeigte, ist sie sicher, daß sich die

Scheu vor Männern mit etwas Geduld und Zuwendung auch bald geben wird. Da wir auch

oft männliche Hospitanten haben, können wir das dann gut testen und üben.
Mit der Behandlung der Räude haben wir gleich begonnen. Wenn Briscas Fell wieder nachgewachsen ist, wird man die Ähnlichkeit mit einem Bordercollie erkennen.

Bis zu ihrer möglichen Ausreise im Februar ist Brisca sicher wieder ganz gesund, das Fell nachgewachsen und sie wird auch noch kastriert.

Wer Brisca ein liebes Zuhause geben möchte, kann uns auch jetzt schon mit Fragebogen schreiben an: info@tierfreunde-lesbos.de