Unsere Tiere danken Ihnen für eine Spende!

Unser Engagement auf Lesbos findet bei der Bevölkerung Interesse und es werden uns auch Fundtiere und Welpen gebracht. So haben wir in diesem Sommer wieder viel mehrTiere als in den früheren Jahren zu versorgen. Das Welpengehege bekommt ein Dach und wir brauchen mehr Futterstellen. Viele freilebende Tiere, die regelmäßig gefüttert werden, müssen kastriert, geimpft und medizinisch versorgt werden.

 

Daher freuen wir uns über jede Spende zur Unterstützung unserer Projekte. Vielen Dank!

 

Spendenkonto

 

Bobby - freundlich, sanft und unkompliziert      ****reserviert****

Bobby - Rüde - geb. 16.1.2013 - 30 cm groß - Gewicht 8 kg - kastriert                 Stand: 24.10.18

24.10.18 - Gute Nachrichten von Bobby. Letzte Woche wurde er kastriert und hat alles prima

überstanden. Auch seine Ohren sind inzwischen prima verheilt und er hat keinerlei gesund-

heitliche Folgeschäden davon getragen.

Nun ist der kleine Schatz bereit für ein liebes Zuhause und freut sich auf Post mit Fragebogen

an info@tierfreunde-lesbos.de

Bobby dankt allen Spendern herzlich für die medizinische Hilfe ;-))

30.09.18 - Wunderbare Nachrichten und Fotos von Bobby aus Lesbos. Der kleine Rüde durfte

auf eine liebe griechische Pflegestelle, um sich zu erholen. Er hat sich dort prima eingelebt

und versteht sich super mit der dortigen Hündin Maggie.

Seinen Ohren geht es viel besser, er regeneriert sich von Tag zu Tag mehr. Bobby ist ein

ruhiger Hund, der den ganzen Tag Streicheleinheiten genießen könnte. Er ist mit Menschen

und Tieren sehr umgänglich und lebt sich an neuen Orten schnell ein.

Bobby wäre nun bald soweit, daß er in ein liebes Zuhause für immer umziehen kann und

freut sich schon jetzt auf Post für ihn mit Fragebogen an: info@tierfreunde-lesbos.de

19.08.18 - Es gibt neue Fotos und Nachrichten von Bobby.  Wie man auf den Fotos erkennen kann, macht die Heilung von Bobbys Ohr große Fortschritte. Zumal man nach dem Abschwellen sehen

konnte, daß sich noch einige Grasspelzen in seinem Ohr festgesetzt hatten und diese auch noch

entfernt werden konnten. Jetzt kann es noch besser ausheilen.

Der untere Teil des Gehörgangs ist immer noch sehr angeschwollen, so konnte die Tierärztin das Trommelfell immer noch nicht sehen. Wir hoffen aber, daß es in Ordnung ist. Der kleine Bobby

bekommt nun weiterhin Salbe in sein Ohr und nächtste Woche muß er wieder zur Kontrolle in die Tierarztpraxis.

Zur Untersuchung und Entfernung der Grasspelzen  mußte er leicht sediert werden, so hat die Tierärztin gleich die Gelegenheit genutzt und seine Zähne auch gereinigt, das war ebenfalls

dringend notwendig. Jetzt kann er wieder kraftvoll zubeissen, natürlich nur Kauknochen ;-)))

Bobby ist ein lieber kleiner Schatz, der sich mit den anderen Hunden und auch mit den Katzen und Kitten prima versteht. Er ist freundlich, zugänglich und war die ganze Zeit schon entspannt, obwohl er in dem Zustand, in dem er aufgefunden worden war, sicher große Schmerzen hatte.
Er hat wohl von Anfang an gemerkt, daß ihm geholfen wird und dankt es unserem Team mit

liebevoller Anhänglichkeit.

Wenn er wieder ganz gesund ist, findet er hoffentlich bald ein liebes Zuhause für immer. Wann das sein wird, können wir aktuell noch nicht sagen, aber wir freuen uns schon jetzt auf Post von

interessierten Menschen an info@tierfreude-lesbos.de

 

Herzlichen Dank an alle, die für Bobbys medizinische Behandlung gespendet und ihm damit ermöglicht haben, schnell wieder gesund zu werden ;-))))

13.08.18 - Bobbys Genesung macht gute Fortschritte. Bei der letzten Behandlung war

sein Ohr schon weitgehend verheilt und die Wunden sauber.  Wöchentlich geht es nun

zur Kontrolle und Weiterbehandlung, aber ein gutes Ende ist schon in Sicht. Der kleine

Bobby ist ein braver Patient, er spürt, daß die Behandlung ihm gut tut und daß ihm alle

in der Praxis wohl gesonnen sind.

Auch sonst entwickelt er sich prima, er hat Vertrauen in die Menschen gefasst und

versteht sich auch mit seinen Hundekollegen und den Katzen prima. Er ist richtig

"aufgewacht" und nimmt am Leben im Gehege interessiert und aktiv teil.

Wir danken von Herzen allen Spendern, die seine Behandlung unterstützt haben und

dem kleinen Schatz ein neues, gesundes und schmerzfreies Leben ermöglicht haben!

Nachdem er sich so prima erholt hat, freut er sich auch schon auf Post mit Fragebogen                von lieben  Menschen, die ihm ein Zuhause für immer geben möchten an info@tierfreunde-lesbos.de

31.07.18 - Angesichts seines ursprünglichen Zustandes erholt sich der kleine Bobby ganz

super. Er genießt die Pflege, Futter und Zuwendung und ist schon ein ganz anderer Hund

als noch vor einer Woche. Auch optisch sieht man nach dem Scheren, was für ein schöner

kleiner Kerl er ist.

Unser Team hat ihn heute nochmal in der Tierarztpraxis vorgestellt, sogar der Tierarzt war

erfreut, wie schnell sein Ohr wieder heilt und auch sein allgemeiner Gesundheitszustand ist schon besser geworden. Für einige Zeit braucht er noch Medikamente und regelmäßige

medizinische Behandlung, aber wir sind zuversichtlich, daß er wieder ganz gesund wird.

Der Tierarzt hat nun auch sein Alter auf mehr als 5 Jahre geschätzt und Bobby darf nun

seine weiteren Geburtstage jährlich am 16. Januar feiern. Vielleicht klappt es ja ganz

schnell und der nächste ist schon in einem liebevollen Zuhause.

Die notwendigen Impfungen bekommt er wegen seines Gesundheitszustandes erst, wenn

er wieder richtig fit ist, so daß wir aktuell noch nicht sagen können, wann er ausreisen darf.

24.07.18 - Heute haben wir Info von Bobby bekommen, der total entkräftet gefunden wurde.
Unser Team schreibt: Am Wochenende wurde dieser Hund, ein kleiner Rüde, gefunden und zu

uns gebracht. Bobby, wie wir ihn genannt haben, war völlig entkräftet, mehr tot als lebendig,

total verdreckt, sein Kopf war vereitert und sein Fell ein einziger Filzteppich. Sein Geruch war bestialisch, diese Qual hatte er wohl schon längere Zeit aushalten müssen.
Wir haben ihn bei uns aufgenommen und erstmal mit dem Notwendigsten versorgt. Dann war

er in der Tierarzt-Praxis und wir stellten fest, daß sich im Ohr Maden befanden, es war so schlimm,  daß die Innenhaut komplett weg gefressen ist und das Ohr total zugeschwollen.

Im zweiten Ohr fanden wir zum Glück für den Kleinen "nur" Gras.
Bobby wurde dann auch gleich komplett geschoren und gründlich gebadet. Nun ist er bei

uns in Sicherheit, wird gut versorgt und ist so total geschafft, daß er sich kaum rührt.
Seine Heilung wird wohl etwas Zeit brauchen, aber wir sind zuversichtlich, daß er es gut

schafft ;-)