Unsere Tiere danken Ihnen für eine Spende!

Unser Engagement auf Lesbos findet bei der Bevölkerung Interesse und es werden uns auch Fundtiere und Welpen gebracht. So haben wir in diesem Sommer wieder viel mehrTiere als in den früheren Jahren zu versorgen. Das Welpengehege bekommt ein Dach und wir brauchen mehr Futterstellen. Viele freilebende Tiere, die regelmäßig gefüttert werden, müssen kastriert, geimpft und medizinisch versorgt werden.

 

Daher freuen wir uns über jede Spende zur Unterstützung unserer Projekte. Vielen Dank!

 

Spendenkonto

Link zur direkten Spende an

unser Vereinskonto. Danke!

 

Tierfreunde Lesbos e.V.

Hier können Sie gutes Futter und Zubehör für Ihr Tier bestellen! Gleichzeitig spenden Sie für unsereTiere auf Lesbos, da der

Tierschutz-Shop 10 % aus dem

Rechnungsbetrag für Ihren Ein-

kauf an uns weiterleitet. Danke

im Namen unserer zahlreichen

Hunde und Katzen ;-))

Unser Team auf Lesbos

Gabriele Roth

Ich  lebe seit Sommer 2006 auf Lesbos. Schon lange vorher habe ich mich um Vierbeiner gekümmert. 1992 machte ich den Trainerschein für Hundeerziehung und kümmerte mich danach lange Zeit um die Aufzucht von Boxerwelpen.

 

Diese Fürsorge und das Wohlergehen der Tiere liegt mir auch auf Lesbos sehr am Herzen. Am liebsten kümmere ich mich um die Aufzucht der Welpen, die oft zahlreich gefunden oder gebracht werden. Durch meine Erfahrung und  liebevolle Verantwortung für unsere jüngsten Sorgenkinder habe ich schon sehr vielen Welpen geholfen, zu gesunden Tieren heranzuwachsen.

 

Darüber hinaus fahre ich mit meinem Mofa zu den Futterplätzen und kümmere mich um die freilebenden Katzen, die von uns auch kastriert und medizinisch versorgt werden. Gleichzeitig kümmere ich mich auch um Fundtiere und verletzte Tiere, die zu mir gebracht werden.

Oft werde ich auch von Touristen oder Einheimischen angerufen, wenn ein Tier in Not ist und

ich bringe es zum Tierarzt oder versorge es selbst bei mir.

 

Ich bin erreichbar per Email unter gabi.roth58@web.de oder in dringenden Fällen  unter der Telefonnummer 0030 694 627 1005. Da ich für den Verein ehrenamtlich tätig bin und tagsüber

eine berufliche Tätigkeit ausübe, bitte ich um Verständnis, dass ich während meiner Arbeit

oft nicht direkt ans Telefon gehen oder zurückrufen kann. Bitte senden Sie mir dann eine SMS

mit Ihrem Anliegen und ich melde mich, sobald als möglich. Danke!

Wanda Celestra   -   your contact for englisch and french

Wanda Celestra von unserem Lesbos Team spricht nur Englisch und Französisch. Ihr Text ist daher in Englisch für die Touristen und Interessenten, die kein Deutsch sprechen. Natürlich können auch Deutsche Wanda kontaktieren, wenn Sie Englisch oder Französisch sprechen. Wanda spricht leider kein Deutsch. 

 

For my action with animals, I can tell that the first time I came here I understand greek people doesn't care about animals. The first year I lived here, I found Toby who was baby and he is now with me for 3 years. The second summer, I found Dolly, very small and Titus. Dolly lives now in Swisserland and Titus has a home in Germany.

 

Last year Douchka pregnant and afterwith her seven babies. Before I was alone but last year Gabi went and helped me for the 7 babies and today  we are a very good team for the dogs and cats.

So I was happy to find others persons who decide to do something for all these poor dogs and puppies. Of course we cannot save all but when they are on our way, we must do it. This is my opinion, it would be not possible for me just to look and do nothing.

And also I am glad to meet a lot of persons, tourists, from Germany, England, Holland who adopted our dogs or gave for food and help us. It is a kind of balance against indifference and cruelty.

It is a long work because the island is big and there are many villages but I believe greek people begin to know us and some accept to sterelize their dogs. It will take time so we must go on. And it is such a joy when we see the dogs in their new house and family, happy and loved.

 

You can contact me by Email:  wcelestra@gmail.com as well as by telephone  +30 2253 042119 and  +30 698 0660 972 (mobil)

Peter Kranz

Wir sind erschüttert und zutiefst traurig über den Tod unseres Teamkollegen Peter Kranz, der am

13. April 2017 während seines Einsatzes auf Lesbos plötzlich und unerwartet einem Herzinfarkt erlegen ist. Unser tiefes Mitgefühl gilt auch seiner Frau und seiner Familie.

Peter hatte erst zwei Tage vorher seinen nachfolgendenText für unsere Teamseite fertig gestellt, der zeigt, mit welcher Freude und Begeisterung er sich um die Hunde gekümmert hat. Wir werden Peter und seine liebenswerte, fröhliche und zupackende Art sehr vermissen und ihn immer in großer Dankbarkeit in Erinnerung behalten.

Hallo, mein Name ist Peter Kranz und ich bin der "Oldie" im Team.
Schon als junger Mann hatte ich ein Colliemädchen aus dem Tierheim adoptiert
und sie war 10 Jahre in unserer Familie bis sie im Alter von 13 Jahren am Krebs
verstarb. Für die langen Jahre meines aktiven Berufslebens habe ich mir den immer
vorhandenen Hundewunsch verboten, hätte ich dem Hund doch nicht gerecht
werden können.
Mit dem Tag meines Renteneintritts war klar, ein Hund aus dem Tierschutz wird
adoptiert. Meine griechische Colliemixhündin VICKY, hat uns leider schon im Alter

von 7 Jahren nach schwerer Lebererkrankung verlassen. Für mich stand fest,
daß ich mich die nächste Zeit im Tierschutz auch aktiv einbringen würde - aber wer

will einem "Opa" so etwas zutrauen?
Nach einer kurzen telefonischen Kontaktaufnahme und einem folgenden Besuch bei  Monika Heimann-Schmitz stand fest: Ein erstes "Kennenlernen" von Gabi Roth und   Wanda Celestra vom Team Lesbos und der Arbeitsabläufe im Shelter fand dann im    Januar statt.
Schnee, Regen, Eiseskälte und unbeschreiblicher Matsch überall, waren nicht gerade günstige Einstiegsbedingungen. Die Arbeit mit den Hunden war trotz widriger

Verhältnisse überaus beglückend und die Entscheidung im März/April für 5 Wochen

eine Urlaubsvertretung zu übernehmen, war schnell getroffen.

Mir tun die lieben "Fellnasen" gut, meiner Seele und auch meiner Gesundheit. Ob groß oder klein - ich liebe sie alle!
Meinen Herzenshund habe ich bei diesem Frühjahrseinsatz auch gefunden. Die kleine FLORINA war im Januar im Welpenzimmer schon immer sehr anschmiegsam und ich
hatte den Eindruck jetzt 3 Monate später, war sie immer noch mein Mädchen!