Unsere Tiere danken Ihnen für eine Spende!

 

Unser Engagement auf Lesbos findet bei der Bevölkerung Interesse und es werden uns auch Fundtiere und Welpen gebracht. So haben wir in diesem Sommer wieder viel mehrTiere als in den früheren Jahren zu versorgen. Das Welpengehege bekommt ein Dach und wir brauchen mehr Futterstellen. Viele freilebende Tiere, die regelmäßig gefüttert werden, müssen kastriert, geimpft und medizinisch versorgt werden.

 

Daher freuen wir uns über jede Spende zur Unterstützung unserer Projekte. Vielen Dank!

 

Spendenkonto

 

Wie alles begann...

Im Mai 2011 half die Assistentin eines Seminars auf Lesbos zwei Teilnehmerinnen mit

den ganzen Formalitäten (Impfungen, Papiere, Flugbuchungen) für die Adoption von zwei

Welpen, die diese alleine und halb verhungert am Strand gefunden hatten.

 

Chico wurde sofort von Monika Heimann-Schmitz ins Herz geschlossen, er durfte in seiner Tragetasche am Seminar teilnehmen und zeigte uns, daß auch Hundewelpen gerne meditieren.

Er ist Chef im Rudel mit fünf Hundekollegen und vier Katzen und lebt glücklich in Deutschland.

 

Bibi, der zweite Strandwelpe, wurde von Rosemarie Eberl in Pflege genommen und von Lesbos aus mit Hilfe von Fotos und Mails im Freundeskreis vermittelt. Gleich nach der Ankunft in Deutschland durfte sie ein schönes Zuhause mit einer lieben Pudeldame und einer Katze beziehen, wo sie geliebt und umsorgt lebt.

 

Die Seminar-Assistentin hat im Laufe des Sommers noch vielen Seminarteilnehmern mit Hunden und Katzen geholfen und über die Gründung der Gruppe "Tierfreunde Lesbos" auf Facebook kam die Idee, in Deutschland einen Verein zu gründen, um den vielen herrenlosen Hunde und Katzen

auf Lesbos zu helfen. Im Mai 2012 wurde dann der Verein Tierfreunde Lesbos e.V. gegründet.