Unsere Tiere danken Ihnen für eine Spende!

 

Unser Engagement auf Lesbos findet bei der Bevölkerung Interesse und es werden uns auch Fundtiere und Welpen gebracht. So haben wir in diesem Sommer wieder viel mehrTiere als in den früheren Jahren zu versorgen. Das Welpengehege bekommt ein Dach und wir brauchen mehr Futterstellen. Viele freilebende Tiere, die regelmäßig gefüttert werden, müssen kastriert, geimpft und medizinisch versorgt werden.

 

Daher freuen wir uns über jede Spende zur Unterstützung unserer Projekte. Vielen Dank!

 

Spendenkonto

 

Aktive Hilfe auf Lesbos

Wir sind ein kleiner gemeinnütziger Tierschutzverein mit Geschäftsstelle in 42781 Haan im Bergischen Land. Der TFL wurde 2012 gegründet und hat rund 50 Mitglieder. Davon arbeiten

aktiv 4-6 hier in Deutschland und leider nur 2 auf Lesbos ehrenamtlich aktiv für die Ziele des Vereins. Alle anderen unterstützen uns bei der täglichen Arbeit durch ihre Mitgliederbeiträge

und Spenden.


Wir schaffen Streunern und Welpen, die entweder vor dem Gehege abgesetzt oder aus dem Müll gezogen wurden, ein Zuhause und medizinische Versorgung. Ausserdem bieten wir Touristen, die Tiere finden und mitnehmen möchten, Hilfe zur Selbsthilfe und kümmern uns um die Versorgung verletzter Tiere, die uns gemeldet werden. Und natürlich möchten mit unserer Hilfe für die Tiere auf der Insel der einheimischen Bevölkerung ein Beispiel für einen alternativen Umgang mit ihnen geben und versuchen so, unsere ‚Nachbarn‘ für ein artgerechte Tierhaltung zu sensibilisieren.


Eine ganz wichtige Rolle spielen die Kastrationen bei Hunden und Katzen. Soweit möglich, setzen wir das bei Straßentieren – sobald wir sie einfangen können - in die Tat um und unterstützen auch die Anwohner finanziell, wenn sie die Kastration für ihre Tiere nicht bezahlen können, indem wir einen Teil der Rechnung übernehmen, wenn unsere Tierärztin in Petra die Kastration durchführt.

 

Unsere Aktivitäten müssen sich derzeit leider auf die Region Petra/Anaxos/Eftalou und Molivos beschränken, weil einfach keine aktive Hilfe vor Ort gefunden werden kann. Momentan leben

im Schnitt ca. 50 - 70 Hunde und zahlreiche Katzen, die sich einfach angesiedelt haben, abgegeben, gefunden oder ‚eingeworfen‘ wurden, in unserem Gehege und bei unseren beiden Kolleginnen zu Hause und in den Gärten.

 

Hier in Deutschland kümmern wir uns um Erstkontakte, Adoptionen, Schutzverträge, Flug- Koordination, Vor- bzw. Nachkontrollen und die rechtlichen sowie finanziellen Themen.


Unsere beiden Kolleginnen auf Lesbos laufen am Limit ihrer Kraft, weil die Einheimischen

uns mehr Welpen über den Zaun geworfen haben als je zuvor. Wir vermitteln sehr gut, aber

es blieb Vieles auf der Strecke. Unser Gehege muß ständig erneuert und erweitert werden,

die vielen Welpen müssen oft rund um die Uhr aufgepäppelt werden. Die größeren Hunde brauchen Futter, Wasser und Auslauf. Kranke Tiere müssen medizinisch versorgt werden...

und vieles mehr.

 

Die beiden aktiven Frauen vor Ort benötigen dringend Hilfe und wir bieten interessierten, engagierten und tatkräftigen jungen wie auch fit gebliebenen älteren tierlieben Menschen Gelegenheit, das Team auf Lesbos zeitweise zu unterstützen.


Das sieht dann so aus, dass täglich die Gehege und Zwinger saubergemacht, zweimal gefüttert, mehrfach frisches Wasser gegeben und ‚aufgeräumt‘ werden muss. Bei Notfällen müssen einige Tiere ggfs. von Hand gefüttert werden und kranke Tiere nach Anweisung des Tierarztes versorgt werden. Dazu kommen Spaziergänge, Übungsstunden (Sitz, Platz Pfui…) und Fellpflege. Und natürlich auch Spiel und Spaß mit den Vierbeinern, Kuscheln und Streicheln. Auch die vielen Katzen im und um das Gehege freuen sich immer über ein paar Streicheleinheiten.


Der Aufenthalt sollte mindestens 2 Wochen, darf aber auch gerne mehrere Wochen dauern.

Wir organisieren die An-/Rückreise per Flug mit Aegean Airlines, der offiziellen. griechischen Fluggesellschaft, Unterkunft in einem Apartment im Hause unserer Kollegin Gabi Roth, sowie

die Transfers vom/zum Flughafen Mytilini. Vor Ort gibt es ein Fahrrad für die – sehr holprigen - Wege im Dorf.


Mitmachen kann Jede/r ab 18 Jahre, der/die gesundheitlich und mental in der Lage ist, sich

aktiv einzubringen und ca. 6 Stunden täglich mit Hunden und Katzen verbringen möchte.

Hunde-und Katzenerfahrung ist Voraussetzung und die Beherzigung unserer Ziele und

Grundsätze ist empfehlenswert. Das Befolgen der Anweisungen unserer verantwortlichen Kolleginnen vor Ort ist wichtig für den reibungslosen Ablauf des Alltags für unsere Tiere!


Voraussetzung ist eine gültige Krankenversicherung mit Auslandsschutz, wir empfehlen auch eine Unfallversicherung und eine Haftpflichtversicherung. Ratsam sind auch eine wetter- und aufgabengerechte Ausrüstung sowohl gegen Sonne als auch Regen, feste Schuhe, auch lange Hosen (Zeckengefahr), Sonnenschutz mit Hochfaktor und Sonnenhut. Für die freie Zeit dürfen

Badesachen nicht fehlen. Abschalten nach der Arbeit muss auch sein!


Der Verein übernimmt keine Haftung für verursachte oder erlittene Schäden oder Verluste

von Wertsachen! Auf Wunsch stellen wir einen Praktikumsnachweis für den Einsatz aus.

 

Interessenten melden sich bitte unter Angabe der vollständigen Kontaktdaten, einer kurzen Zusammenfassung der Beweggründe für ihre Bewerbung und Informationen zu eventuellen

Vor- oder Fachkenntnissen sowie mit ihrem Wunschtermin bei:


Monika Heimann-Schmitz
Tierfreunde Lesbos e.V.
Am Kämpchen 9
42781 Haan
Telefon: 02129-5900437
Mobil: +49 (0) 171 97 66 800
mhs(at)tierfreunde-lesbos.com
www.tierfreunde-lesbos.de


Stand: 4/2018