Unsere Tiere danken Ihnen für eine Spende!

Unser Engagement auf Lesbos findet bei der Bevölkerung Interesse und es werden uns auch Fundtiere und Welpen gebracht. So haben wir in diesem Sommer wieder viel mehrTiere als in den früheren Jahren zu versorgen. Das Welpengehege bekommt ein Dach und wir brauchen mehr Futterstellen. Viele freilebende Tiere, die regelmäßig gefüttert werden, müssen kastriert, geimpft und medizinisch versorgt werden.

 

Daher freuen wir uns über jede Spende zur Unterstützung unserer Projekte. Vielen Dank!

 

Spendenkonto

 

Hier finden Sie Neuigkeiten und wichtige Infos zu unserem Verein

 

Aktuelles zu unserer Facebook Seite und dieser Webseite

Liebe Tierfreunde,

aufgrund sich häufender Verwechslungen mit einem anderen Projekt geben wir heute dieses Statement ab: Tierfreunde Lesbos e.V. mit Sitz in D-42781 Haan ist ein gemeinnütziger Verein, eingetragen beim Registergericht Wuppertal, anerkannt vom Finanzamt Hilden, und vom Veterinäramt Kreis Mettmann zertifiziert nach Paragraph 11 TSchGes. Wir halten uns an die geltenden Gesetze, indem wir ausgesetzten und in Not geratenen Tieren helfen, sie medizinisch behandeln lassen und mit Futter und Wasser versorgen, sie impfen, chippen und später kastrieren lassen. Wenn wir sie zur Adoption übergeben, sind die Tiere in einem guten Gesundheitszustand und besitzen wie vorgeschrieben einen EU-Heimtierausweis plus Chip. Es handelt sich bei Tierfreunde Lesbos e.V. um einen seriösen Tierschutzverein. Auf dieser Web- seite und unserer Facebook-Seite mit dem Titel „Tierfreunde Lesbos e.V.“  können Sie alles 

über unseren Verein und unsere ehrenamtilich Tierschutz-Arbeit nachlesen.

Wir betreiben keine weiteren Seiten für unseren Verein!

Auf Lesbos selbst befindet sich in Petra gegenüber dem Alma-Hotel ein Hundegehege, in dem ein Schild die Aufschrift „Lesvos animal friends“ trägt. Die Bezeichnung hört sich ähnlich an, aber hat nichts mit Tierfreunde Lesbos e.V. zu tun. Uns wurde zugetragen, dass auf diesem Grundstück auch ein Plakat hänge, welches das Titelbild unserer Website mit dem Motiv der Hunde am Strand zeigt. Dafür haben wir keine Erlaubnis erteilt, dieses Motiv wurde uns bei Gründung des Vereins von einem Mitglied zur Verfügung gestellt und wir haben das alleinige Bildrecht hierfür. Wir arbeiten in keinster Weise mit dem Besitzer des dortigen Geheges zusammen und distanzieren uns von dessen dubiosen Machenschaften!

Vor 2014 hatten wir dieses Gelände für kurze Zeit gepachtet, haben unser Gehege aber seit 2014 an einem anderen Platz in Petras Außenbereich aufgebaut. Der Betreiber des Geheges am Alma Hotel ist ein Einheimischer, der illegal und ohne behördliche Erlaubnis Hundewelpen an Touristen verkauft. Er wurde bereits verurteilt und darf per Gesetz keine Hunde dort halten. Die bis zum Ende der Urlaubssaison nicht verkauften Hunde setzt er im Herbst rücksichtslos unterversorgt auf die Straße. Da die dort gehaltenen Hunde in der Vergangenheit aufgrund ihres schlechten Gesundheitszustand, teils mit Parvovirose Infektionen, immer wieder auffielen, wurde auf Initiative eines niederländischen Vereins ein behördliches Verbot, Hunde zu halten und zu verkaufen, erwirkt. Augenzeugen berichten, dass sich der Betreiber nicht an das Verbot halte

und im Gehege immer wieder teilweise sogar kranke Welpen vorzufinden seien.

Die Tierfreunde Lesbos e.V. distanzieren sich ausdrücklich von diesem Hundehandel, der die Grundsätze des Tierschutzes aufs Gröbste verletzt.

Hier in Facebook gibt es eine Facebook-Seite mit dem Titel „Lesvos animal friends“, diese zeigt unser Website-Titelbild mit den Hunden am Strand als Titelbild der Fanseite – ebenfalls ohne unsere Zustimmung! Wir arbeiten daran, dass das Titelbild dort gelöscht wird, damit es zukünftig zu keinen weiteren Verwechslungen kommt. Die Tierfreunde Lesbos e.V. distanzieren sich auch ausdrücklich von den Inhalten auf dieser Facebook-Seite mit dem Titel „Lesvos animal friends.“

 

Wie oben geschrieben, betreiben die Tierfreunde Lesbos e.V. nur diese Website und die Facebook-Fanpage mit dem Titel „Tierfreunde Lesbos e.V.".

Veröffentlicht: 20. September 2018

 

++++ Aktuell ++++ Pflegestellen für unsere Hunde gesucht ++++

Aktuell suchen wir für unsere erwachsenen Hunde Pflegestellen im Umkreis

von etwa 50 km rund um unseren Vereinssitz in 42781 Haan.

Wir möchten gerade den schon erwachsenen Hunden die Chance bieten,

daß Sie bei persönlichem Kennenlernen in Deutschland Interessenten von

sich überzeugen und so schneller ein liebevolles Zuhause zu finden.

Welpen finden immer schnell ein Zuhause, aber unsere "Erwachsenen" sind ja  auch noch lange nicht "alt" sondern überwiegend Jahrgang 2016.

Wenn Sie Interesse und Zeit haben, einen unserer Hunde in Pflege zu nehmen, bis er ein Zuhause für immer gefunden hat, freuen wir uns auf Ihre Nachricht an info@tierfreunde-lesbos.de

Mehr über die Voraussetzungen und Infos zu Pflegestellen finden Sie hier

und in dieser Übersicht alle Hunde, die ein "Zuhause auf Zeit" suchen.

Veröffentlicht: 1. September 2018

Weihnachtsgrüße und Bericht über unser Jahr  2017

Liebe Tierfreunde,


das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu und es war ein sehr ereignisreiches Jahr für

unseren Verein Tierfreunde Lesbos e.V.


Leider sind unter den Geschehnissen in unserem Jahresrückblick auch traurige:

Durch den plötzlichen Tod unseres neu gewonnen Teammitglieds Peter Kranz wurde

unser Verein tief erschüttert. Peter hat mit großer Freude und viel Liebe für die Tiere

bei der Versorgung der Hunde und Katzen auf Lesbos geholfen, als er am 13. April

plötzlich an einem Herzinfarkt verstorben ist. Über diesen großen Verlust waren wir

und sind wir alle noch immer sehr traurig.


Zweimal gab es in 2017 durch bei uns ausgesetzte Welpen eingeschleppte Parvovirose-Epidemien, die unsere Kolleginnen und Helfer vor Ort extrem forderten und trotz intensiver Pflege und großer Fürsorge zu Todesfällen unter den Welpen und Junghunden führten.

Wir hoffen sehr, dass unseren Tieren in der Zukunft weitere Krankheitsausbrüche erspart bleiben werden.


Wir haben aber auch viele gute Meldungen:

Durch Zuschüsse bei Kastrationen von Privathunden und Kastrationsaktionen, in deren Rahmen so viele wie möglich von den freilebendenden Katzen eingefangen und kastriert wurden, ist es gelungen, die Anzahl der ungewollten Tiere auf Lesbos weiter zu reduzieren. Der Dorfvorsteher von Petra ist vom Inselbürgermeister in Mytilini ausdrücklich gelobt worden, weil es in der Region um Petra kaum noch freilaufende Tiere gibt. Das Problem mit den Straßentieren ist dort nahezu gelöst. Es gibt nur noch wenige freilaufende Hunde, diese werden aber von tierlieben Anwohnern mit Futter versorgt und beobachtet; wenn es nötig wird, werden kranke Tiere durch unsere Hilfe medizinisch in der Praxis von Dr. Tourvali versorgt. Der Dorfvorsteher von Petra hat unserem Verein Unterstützung zugesichert, u. a. gegen einen Hotelbetreiber, der sich über die Hunde in den Gehegen beschwert und unsere Kollegin bedroht hat. Diese Hilfe werden wir dankbar annehmen, wir warten nun auf die praktische Umsetzung der Behörden…


Mit unserer Hilfe ist es zudem einer niederländischen Tierschutzorganisation gelungen, erfolgreich gegen einen illegalen Welpenhändler in Petra vorzugehen: Nach mehreren Anzeigen gegen einen Einheimischen, der seine Hunde gegenüber dem Alma-Hotel unter äußert schlechten Bedingungen gesetzeswidrig hielt und an mitleidige Touristen verkaufte,

ist die Polizei eingeschritten. Dem Welpenhändler wurde eine Geldstrafe von 6000 Euro angedroht, wenn er weiterhin Tiere auf seinem Grundstück hält bzw. verkauft. Er steht nun unter Beobachtung.

 

Das im Sommer 2016 gestartete Hospitanzprogramm läuft weiterhin gut, es waren auch in

2017 wieder verschiedene Freiwillige zur tatkräftigen Unterstützung auf Lesbos und unser Verein hat so neue aktive Mitglieder gefunden. Die Planung für die Hospitanzaufenthalte

im nächsten Jahr ist bereits angelaufen und wird mit den hoffentlich in 2018 besseren

Flugverbindungen ab April noch mehr ausgeweitert werden können.


Im Frühjahr diesen Jahres haben wir nach Verstärkung für das Team in Deutschland gesucht und auch gefunden: Das Team ist ein wenig gewachsen, wir haben jetzt auch Unterstützung bei den Vermittlungsportalen und den Vorkontrollen sowie bei Facebook. Nach wie vor gilt: Wir sind sehr dankbar über jedes Vereinsmitglied und über jeden aktiven Helfer!


Mit diesen fleißigen Helfern haben wir es geschafft, in 2017 bis heute 166 Tiere in ein neues Zuhause zu vermitteln: 156 Hunde und 10 Katzen sind nun glücklich adoptiert, einige davon auch auf Lesbos selbst. Durch die Einnahmen aus Spenden und Vermittlungen konnte der Verein rund 70.000 Euro auf Lesbos investieren.

 

Auf der Insel wurde das große Gehege erneuert und weiter ausgebaut, so dass nun 11 große, geräumige Zwinger zur Verfügung stehen, in denen die von uns aufgenommenen Hunde untergebracht sind, bis sie eine Familie gefunden haben. Weil es so schön in der Umgebung der Gehege ist, haben sich zahlreiche Streunerkatzen zu unseren Hunden gesellt und wohnen zur Untermiete – bei freier Kost und medizinischer Versorgung.


Momentan sind bei und in unseren Gehegen ungefähr 40 Katzen und 40 Hunde zu versorgen, die Welpen unter 8 Wochen nicht mitgezählt. Auch 2018 werden wir nicht aufhören, viel Aufklärung zum Tierwohl in der Bevölkerung auf Lesbos zu leisten und natürlich wird unser Fokus weiterhin auf Kastrationsaktionen liegen, für die wir uns mehr Helfer vor Ort wünschen.

Besonders würde es uns freuen, wenn sich Einheimische einbringen und die Kolleginnen vor Ort aktiv unterstützen würden. Die Lage bezüglich der Organisation und Besetzung auf Lesbos ist angespannt und wir hoffen, dass wir nächstes Jahr eine gute Lösung hierfür finden werden.


Wir haben gemeinsam viel für die Tiere erreicht und aufgrund der großen Unterstützung, die wir durch unsere Adoptanten, unsere Vereinsmitglieder und unsere Paten, die zahlreichen Spender, die Pflegestellen und Reisebegleiter, durch alle aktiven Ehrenamtlichen unseres Teams erfahren, blicken wir dankbar und zuversichtlich in das kommende Jahr.


Wir bedanken uns noch einmal an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Wohlgesonnenen für das Vertrauen und die Hilfe und wünschen ein schönes, friedliches Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr!


Mit tier-freundlichen Grüßen
Das Team von Tierfreunde Lesbos e.V.

 

Veröffentlicht: 20. Dezember 2017